Politik­werk­statt: „Europa­wahl 2019 – Die Zukunft Europas in einer Welt des Wandels“

Seit einigen Jahren hört man es immer öfter: Wir Deutschen dürfen uns nicht mehr vor der Verantwortung drücken, unsere Interessen selbstbewusst in Europa und der Welt zu vertreten. Aber was sind denn eigentlich unsere Interessen – als Deutsche und als Europäer?

Am 7. Mai laden die Alfred Herrhausen Gesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik in Frankfurt zur dritten Politikwerkstatt ein. Das Thema: „Europawahl 2019 – Die Zukunft Europas in einer Welt des Wandels“. Einen Diskussionsimpuls gibt Sylvia Hartleif, Leiterin des ‚Foreign Policy Teams‘ im Thinktank der Europäischen Kommission (EPSC).

Mit dem Projekt „Politikwerkstatt“ schaffen die Alfred Herrhausen Gesellschaft und die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik – eine Plattform für den Austausch zwischen Menschen mit unterschiedlicher Expertise, Politikmachenden und Bürgerinnen und Bürgern. Die Teilnehmenden haben hier die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und eigene Positionen zu entwickeln.

Die Politikwerkstatt in Frankfurt ist die dritte Veranstaltung der Reihe. Dokumentationen der ersten beiden Politikwerkstätten finden Sie bei unseren Publikationen.

 

Europawahl 2019 – Die Zukunft Europas in einer Welt des Wandels
Eine Politikwerkstatt

7. Mai 2019
17 bis 21 Uhr (ab 20:30 Uhr Umtrunk und Snacks)

Frankfurter PresseClub e.V.
Ulmenstraße 20
60325 Frankfurt

Anmeldungen und Rückfragen richten Sie bitte per E-Mail an Samuel Walker.

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.